Ein Haus inmitten der Dünen dessen Konzept sich genau diesen anpasst. Die Idee des Architekten Marc Moehler entstand alleine durch die vielen idyllischen Spaziergänge durch die typische niederländische Landschaft. Der Weg durch das Haus soll genauso einer sein: als spiralenförmiger Aufstieg gelangt man von Plattform zu Plattform, die jeweils immer nur einzelne Stufen höher liegen als die vorherige.
Vielleicht würde es bei einem ersten Blick in die Weite Terschellings gar nicht auffallen. Und doch fängt die Struktur des Hauses genau diesen Punkt auf: möglichst viele verschiedene Aussichtspunkte zu bieten. Halb eingesunken in den Sandboden gibt es die Sicht auf die Dünen frei. Steigt man in die oberen Etagen, kann man sogar auf das Meer blicken. Als vollständig, in sein natürliches Umfeld integriertes Objekt besteht eine starke, aber dennoch fein ausgetüftelte Verbindung zwischen Natur und Wohnbereich.

(Bildquelle: https://marckoehler.nl/work/private-homes/dune-house/)