besten Bausparvertrag finden tipp

Wähle mit Bedacht, bevor Du Dich lange bindest..

Wer seine Immobilie durch Bausparen finanzieren will, muss einen guten Vertrag abschließen. Dafür gibt es unzählige Angebote von Banken, Sparkassen und Versicherern.

Welcher der beste Anbieter für den zu Dir passenden Bausparvertrag zu finden ist, muss jeder aber für sich selbst herausfinden. Noch mehr Tipps bei der Auswahl bietet der aktuelle Bausparkassen Vergleichstest. Worauf Du achten solltest verraten wir hier:

Kriterien für den Vergleich

Was einem Vertrag zugrunde gelegt wird, ist beim Bausparvertrag zunächst ganz klar. In der ersten Phase der Vertragslaufzeit erhalten Kunden für ihre Sparraten Zinsen. Ist genügend Guthaben angespart, die Zuteilungsreife erreicht, dann gibt es für die eigentliche Baufinanzierung feste Darlehenszinsen. Bei einem vergleich sollten beiden Zinssätzen eine große Bedeutung zukommen, hebt das Finanzierungsportal immobilienspot.com auf seiner Seite https://www.immobilienspot.com/thema/bausparen hervor. Eine Bausparkasse muss natürlich hohe Sparzinsen anbieten, während sie für ein Baudarlehen wenig verlangt. Da die Anbieter in der mehrere Tarife offerieren, sollten Interessierte in ihren Vergleich sämtliche Tarife eines Dienstleisters einbeziehen. Nur das sichert den besten Vertrag.

Alle Bedingungen betrachten

Auch bei den Gebühren unterscheiden sich die Anbieter. Zwischen 1 und 1,6 Prozent betragen die Abschlussgebühren. Ein guter Anbieter erstattet diese Gebühren, wenn der Kunde den Vertrag durchhält. Potenzielle Bausparer sollten darauf achten, ob eine Bausparkasse Kontoführungsgebühren kassiert. Jährliche Aufwendungen für diese Dienstleistung verteuern einen Vertrag. Wiederum andere Kassen wollen Gebühren, wenn Kunden ein Baudarlehen anfordern. Das ist in der Regel das Agio, der Aufschlag auf eine Kreditsumme. Wer für sich den besten Bausparvertrag sucht, sollte alle diese zusätzlichen Faktoren mit in die Betrachtung einbeziehen.

Persönliche Wünsche

Auch auf die persönlichen Wünsche des Bausparers kommt es an. Viele Bausparer wissen bereits, dass ihr Bausparvertrag nur für das Sparen gedacht ist. Sie brauchen das Darlehen nicht. Also ist für sie der Sparzins ein entscheidendes Kriterium. Wer dagegen auf das Darlehen setzt, muss hier besonders niedrige Zinsen auswählen. Dann ist dieser Vertrag die beste Wahl. Ist der zukünftige Bausparer unsicher, was seine Wünsche betrifft, empfiehlt sich ein Vertrag, der eine gute Mischung aus Spar- und Kreditzinsen bietet.

Mehr zu den besten Bausparverträgen findest Du auch hier

Mehr Infos zu den Kosten rund ums Bauen gesucht? Schau doch im makasa Blog vorbei: Was kostet eigentlich Innenausbau?

Gastbeitrag von Marcel Ziegler für makasa

Von ihm gibt es noch mehr zum Thema Haus bauen & Haus kaufen, z.B. in seinem kostenlosen E-Book https://www.immobilienspot.com/thema/baukosten